Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Etappe 2, Tag 8: St. Desert – St. Gengoux le National (20 km, Ostermontag, 13.04.2009)

Das Frühstück in der Chambre d‘ Hote war wie in Frankreich üblich, Marmelade und Baguette, aber von sehr guter Qualität. Danach gleich wieder auf die Voie Verte. Vorteil: eben und die kürzeste Verbindung zum Zielort; Nachteil: harter Asphalt und ständig flitzen schnelle Radfahrer vorbei, nervt ein bisschen.

Das „Tilleuls“

In St. Gengoux empfiehlt mir die Wirtin der Pizzeria das „Tilleuls“, die Alternative ist das „Hotel Le Gare“, das außerhalb liegt und ein wenig heruntergekommen aussieht. Das Tilleuls dagegen ist ein sehr schönes, älteres Gebäude in einem parkähnlichen Garten. Es ist aber niemand da, obwohl das Haus nicht abgeschlossen ist. Die Nachbarn sagen mir, dass sicher noch ein Zimmer frei ist, und dass die Leute bald zurück kämen. Hat aber dann doch bis nach 19.00 Uhr gedauert, Zimmer aber sehr empfehlenswert.

Abendessen in der Pizzeria, Salat gut, Pizza gut, Wein gut. Weißwein ein Macon-Clessé, seht aromatisch und würzig, der Rotwein war Hausmarke. Die Wirtin meinte es wäre ein Merlot, ich tippe aber eher auf einen Beaujolais, auf jeden Fall war er gut zur Pizza.

ÜF 35 €

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.