Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Etappe 2, Tag 10: Cluny – Macon (25 km, Mittwoch, 15.04.2009)

Morgens herrlicher Sonnenschein – Frühstück etwas karg. Den Stock hab ich wieder mal im Zimmer vergessen, bin zurück gelaufen und habe ihn wieder geholt. Danach ein kleiner Kaffee im Zentrum Clunys, dort hab ich den Stock dann wieder stehen gelassen und habe es erst weit außerhalb bemerkt. Hab mir gleich einen neuen abgeschnitten.
Mehrere Kilometer weit verlief der Weg neben der TGV-Trasse, alle paar Minuten donnerte ein Zug mit ohrenbetäubendem Lärm an mir vorbei.

Nach 5 km kam der Tunnel von „bois clair“ (1,6 km lang). Ich war die ganze Zeit allein in dem feucht-kühlen Tunnel.
Da es immer mehr zuzog und für den nächsten Tag starker Regen angesagt war, entschied ich mich schon jetzt nach Macon abzusteigen und schon am Donnerstag heim zu fahren.

Am Abend fand ich in Macon zufällig ein winziges, aber sehr gutes Restaurant; das „Carafé“, Übernachtung auf der anderen Seite der Saone in einem ziemlich schäbigen Hotel (2 Sterne).

Ü 45 €

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.