Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Etappe 1, Tag 2: Waldkirch – Breisach – Ensisheim – Cernay (Freitag, 25. Juli 2008)

Nach den Höhen in die ich mich gestern treten musste, war das heute eine völlig gegensätzliche Etappe. Die beiden einzigen Anstiege ergaben sich an Überführungen über Autobahnen.

Übernachtung
Übernachtung

Nach gemütlichen Kilometern durch die Rheinebene überquerte ich den Rhein bei Breisach auf einer Brücke, auf der gerade Ausbesserungsarbeiten durchgeführt wurden, wodurch die Überfahrt etwas beschwerlich für mich und die mir entgegenkommenden Fahrzeuge wurde. Mittagspause dann in Neuf-Brisach auf der anderen Rheinseite mit einem weiteren Power-Riegel und einem Grand Café. Obwohl doch bis dahin alles eben war stieg mein Durchschnitt bis jetzt nur auf 17,18 km/h.

Zwei Kilometer nach Neuf-Brisach bemerkte ich durch einen zufälligen Blick nach unten, dass die Wasserflasche fehlte. Beim Zurückfahren konnte ich dann feststellen, dass der Gegenwind, gegen den ich bisher angefahren war, doch ziemlich heftig war. Bis Ensisheim rollte ich 25 km durch endlose Maisfelder mit Bewässerungsanlagen.

In Ensisheim kam ich kurz nach 15 Uhr an, zu früh um ein Hotel zu suchen. Die anschließenden 20 km nach Cernay waren dann aber ziemlich hart, zum Schluss gelang es mir nicht mehr über 15 km/h zu kommen.

Die Gite in Uffholtz
Die Gite in Uffholtz

In Cernay im Office de Tourisme erhielt ich zwei Hotelempfehlungen, eines in der Stadt, eines im Nachbardorf. Natürlich fuhr ich zuerst das in der Stadt an, es war aber leider geschlossen. Fluchend ging es zurück und ins Nachbardorf (Uffholtz). 100 Meter vor dem Hotel war ein Gite, wo ich ein schönes, ruhiges Zimmer erhielt. Ersparnis gegenüber dem Hotel, 10 €, die ich ins Essen umleitete.

Tagesleistung: 101 km
Durchschnitt: 16,71 km/h
Gesamtstrecke 208 km

Wissenszugewinn des Tages: Im Restaurant Frantz ist der Pinot Gris teurer als in der Auberge du Relais – dafür hat er einen leicht störenden Alterston, oder Fass.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.